Ein Jahr Energieschuldenberatung der Verbraucherzentrale Berlin

Pressemitteilung vom
Pressekonferenz der Verbraucherzentrale Berlin und der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
Banner Energieschuldenberatung

Das Wichtigste in Kürze:

  • am 10. Mai 2019
  • 10.00 bis 11.00 Uhr
  • in der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
    Salzburger Str. 21 – 25, 10825 Berlin, Nordsternsaal, 2. Stock
Off

Seit einem Jahr besteht die Energieschuldenberatung der Verbraucherzentrale Berlin.

Welche Erfahrungen wurden mit diesem Projekt gemacht? Wie konnten Verbraucherinnen und Verbrauchern unterstützt werden? Wie geht es weiter?  

Die Verbraucherzentrale Berlin und die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung laden Sie zur Pressekonferenz ein, um diese und weitere Fragen zu beantworten.

An der Pressekonferenz nehmen teil:
Dr. Dirk Behrendt, Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
Dörte Elß, Vorstand der Verbraucherzentrale Berlin e.V.

Im Anschluss an die Pressekonferenz findet eine Podiumsdiskussion zum Thema statt.

  • von 11.00 bis 12.00 Uhr
  • im Saal 243

Daran nehmen teil:
Hasibe Dündar, Projektleiterin Energieschuldenberatung Verbraucherzentrale Berlin
Florian Dörstelmann, MdA
Dr. Michael Efler, MdA
Dr. Stefan Taschner, MdA
Alexander Jung, Vattenfall, Generalbevollmächtigter Berlin.

Auch zur Podiumsdiskussion laden wir Sie herzlich ein.

Wir bitten um eine Anmeldung bis 9. Mai 2019: pressestelle@senjustva.berlin.de

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Strom und Wärme selbst erzeugen
Wer sich von Energieversorgern unabhängig macht, kann steigenden Energiepreisen gelassen entgegensehen und die eigene…
Ratgeber Wärmepumpe
Unabhängig werden von teurem Gas und Öl, Klima schonen, Kosten sparen
Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.