Schauspieler Walter Plathe unterstützt ZuHaus in Berlin mit einer Lesung

Pressemitteilung vom
Einladung zur Lesung aus der Autobiografie von Walter Plathe im Rahmen des Projektes ZuHaus in Berlin
Logo ZuHaus in Berlin

Achtung: Die Lesung musste leider verschoben werden. Der neue Termin ist der 26. August 2019.

  • Mo, 26. August 2019 | 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • im Theaterlokal Schillerklause | Schillerstr. 10, 10625 Berlin
Off

Berlin ist sein Milljöh. Oft schon hat der Schauspieler Walter Plathe den Maler Heinrich Zille verkörpert, der Berlin in seinen bekannten Zeichnungen lebendig werden ließ. Nun folgt Walter Plathe seinen eigenen Fußspuren in der Stadt. Im Rahmen des Projektes ZuHaus in Berlin liest der Ur-Berliner aus seiner Autobiografie. Er erzählt, was ihn mit Berlin verbindet und warum er die Stadt sein Zuhause nennt.

Die Veranstaltung wird von der Verbraucherzentrale Berlin e.V. durchgeführt.

Finanziert wird das Modellprojekt ZuHaus in Berlin aus Mitteln des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms 2030 (BEK 2030), aufbauend auf einer Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Nähere Informationen zum Projekt unter www.zuhaus-in-berlin.de.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Klimafreundlich bauen und sanieren
Beim Haus der Zukunft spielen die richtigen Baustoffe und auch die passende Haustechnik eine wichtige Rolle. Ziel ist…
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.