Unter falschem Namen

Pressemitteilung vom
Betrugsmaschen im Namen der Verbraucherzentrale Berlin
Telefonhörer

In letzter Zeit erhält die Verbraucherzentrale wieder vermehrt Hinweise von Verbraucherinnen und Verbrauchern auf Anrufe in ihrem Namen, besonders im Zusammenhang mit erdachten Gewinnspielen. Betrüger versuchen damit, den guten Ruf für ihre kriminellen Zwecke auszunutzen, wogegen die Verbraucherschützer entschieden vorgehen und anmahnen, nicht auf die Betrugsmaschen hereinzufallen.

Off

Seit kurzem erreichen die Verbraucherzentrale Berlin vermehrt Anfragen von Verbrauchern, die vermeintlich von dieser angerufen wurden. In einigen Fällen werden sie nicht erreicht, aber die Nummer der Verbraucherzentrale erscheint auf dem Display. In anderen gelingt der Kontakt und Betroffene berichten davon, dass sie dann im Namen der Verbraucherzentrale aufgefordert wurden, Geld zu zahlen. Derzeit werden zudem verstärkt erdachte Gewinnspiele zur Kontaktaufnahme genutzt.

Petra Hegemann, Juristin bei der Verbraucherzentrale Berlin, warnt: „Wir haben die Problematik bereits polizeilich gemeldet und raten dringend davon ab, persönliche Daten preiszugeben. Am besten ist es, gar nicht erst zu reagieren. Die Verbraucherzentrale ruft niemals unaufgefordert bei jemandem an. Ebenso wenig unterbreiten wir Angebote am Telefon oder holen Wertgegenstände oder Bargeld ab.“

Verbraucher sollten kritisch bleiben und nicht auf Betrugsmaschen hereinfallen, die im Namen der Verbraucherzentrale versucht werden.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.