Befreiung vom Rundfunkbeitrag für Flüchtlinge

Stand:

Kostenloser Vortrag zum Rundfunkbeitrag für Flüchtlingshelfer und Multiplikatoren

Off

Der Vortrag zum Rundfunkbeitrag wird auf Deutsch gehalten und richtet sich speziell an Flüchtlingshelfer und Personal von Flüchtlingseinrichtungen.

Flüchtlinge die in Gemeinschaftsunterkünften leben, sind zunächst von der Beitragspflicht befreit. Jedoch werden sie zur Anmeldung und zur Zahlung des Beitrages aufgefordert, sobald sie in die erste eigene Wohnung ziehen. In diesen Fällen müssen sie – sofern die Voraussetzungen vorliegen – einen Antrag auf Befreiung von den Rundfunkbeiträgen stellen. Die Befreiung erfolgt nicht automatisch.

Der Vortrag informiert über typische Problemfelder und Konstellationen der Beitragspflicht der Flüchtlinge. Was tun, wenn das Schreiben vom Beitragsservice kommt? Was passiert, wenn die Schreiben des Beitragsservice ignoriert werden? Wie stellt man den Antrag auf Befreiung von der Beitragspflicht?.

Außerdem erhalten die Teilnehmer allgemeine Informationen über das Beratungsangebot der Verbraucherzentrale.

Die Veranstaltung kann an die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Gruppe angepasst werden.


Kontakt: Fabian Tief, (030) 214 85 263, tief@vz-bln.de

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.