Dämmung im Keller

Stand:

Lesen Sie hier die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Off

Frage

Durch den Keller unseres Hauses verlaufen die Heizleitungen nur teilweise gedämmt, dadurch ist der Keller im Winter warm. Muss man sich bei Dämmung der Leitungen auf unerwünschte Nebenwirkungen für Keller und Erdgeschosse einstellen? Was kann man tun, wenn die Kellerdecke wegen der geringen Raumhöhe nicht gedämmt werden kann?

 

Antwort

 

Etwa zwei Drittel der Wärme entweichen bei einem nicht gedämmten Einfamilienhaus ungenutzt über den Keller, durch die Außenwände und das Dach. Eine Dämmung lohnt sich also. Was in Ihrem Fall noch getan werden kann, z.B. eine Einblasdämmung verwenden, besprechen Sie am besten mit einem Energieberater der Verbraucherzentrale. Einen Termin können Sie montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 16 Uhr unter 0800–809 802 400 vereinbaren. (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz und für Mobilfunkteilnehmer). Die Energieberatung wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.