Smartphone-Rallye: Unter Verdacht

Stand:
Die Polizei steht vor Ihrer Tür und Ihr Mitbewohner Uli ist gerade aus dem Fenster getürmt. Was ist geschehen? Und was hat der mysteriöse Fremde mit dem Tattoo damit zu tun? Finden Sie Beweise für Ulis Unschuld und helfen Sie, dem wahren Täter auf die Spur zu kommen!
Handschellen vor einem dunklen Hintergrund mit Zeichen aus der digitalen Welt
Off

Worum geht es bei der Smartphone-Rallye?

Persönliche Daten sind ein wichtiges und schützenswertes Gut. Schätzungsweise jeder dritte Internetnutzer ist schon einmal Opfer von Internetkriminalität geworden. Betrüger nutzen die fremden Daten für Einkäufe im Internet oder eröffnen damit Fakeshops. Ihre Maschen sind vielfältig: Sie ergaunern sich persönliche Daten von Nutzerinnen und Nutzern. Dann verwenden sie die fremden Daten für Einkäufe im Internet oder eröffnen damit Fakeshops. Die Opfer bemerken dies häufig erst einmal gar nicht.

Die Rallye sensibilisiert für die Missbrauchspotenziale.

Mitmachen: Wie funktioniert die Smartphone-Rallye?

Um an der kostenlosen Rallye teilzunehmen, benötigen Sie ein Smartphone oder Tablet. Die Smartphone-Rallye richtet sich an alle ab 14 Jahren und dauert etwa 20 Minuten.

So einfach geht's:

  1. Actionbound-App im App Store oder bei Google Play kostenfrei herunterladen
  2. QR-Code scannen und losspielen
QR-Code zum Starten der Rallye "Unter Verdacht"

Scannen Sie den QR-Code, um das Quiz zu spielen.

Für Lehrkräfte und Multiplikatoren

Zusatzmaterial zum Ausdrucken

BMUV-Logo

Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.