Beratung zum Rundfunkbeitrag

Konkret geht es in der Rundfunkbeitragsberatung beispielsweise darum, unter welchen Voraussetzungen Verbraucher von der Beitragspflicht befreit werden können oder wie sie eine Ermäßigung der Beiträge beantragen können. Zu dieser Gruppe gehören Empfänger von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder BAföG und behinderte Menschen, deren Schwerbehindertenausweis das Zeichen "RF” enthält. Von der Zahlungspflicht befreit sind zum Beispiel Bezieher von Blindenhilfe.

Neben der auf praktische Einzelfallhilfe ausgerichteten Beratung geben die Experten Tipps zum Ausfüllen von Anträgen. Bei besonders komplizierten Fällen können die Mitarbeiter über ein "rotes Telefon" direkten Kontakt zu Beitragsexperten im Rundfunksbeitragsservice des rbb aufnehmen, um jederzeit schnell helfen zu können.

Beratungswege und Preise

Telefonische Beratung

Unsere telefonische Beratung erreichen Sie unter 030 214 85-160 jeden Donnerstag von 14:00–16:00 Uhr.

Für den Anruf fallen die normalen Telefongebühren Ihres Telefonanbieters an.

Datenschutz

Die Verbraucherzentralen legen großen Wert auf den Schutz personenbezogener Daten. Lesen Sie hier unsere Datenschutzhinweise.