Urheberrechtsberatung

Viele Verbraucherinnen und Verbraucher erhalten Schreiben von Anwälten, die sie sich nicht erklären können. Der Vorwurf lautet, sie hätten im Internet Filme oder Musiktitel heruntergeladen und damit eine Urheberrechtsverletzung begangen. Meist fordern die Kanzleien, dass die Verbraucher eine Unterlassungserklärung abgeben und einen recht hohen Geldbetrag zahlen. Wichtig ist es Nerven zu bewahren, die Schreiben nicht zu ignorieren und angemessen darauf zu reagieren. Unsere Rechtsexeperten vermitteln Wissen, geben Erfahrungen weiter und halten Musterbriefe bereit.

Beratungswege und Preise

Persönliche Beratung mit Terminvereinbarung

Für eine persönliche Beratung benötigen Sie einen Termin. Diesen können Sie über unser Termintelefon oder unsere Online-Terminbuchung vereinbaren.

Unser Termintelefon erreichen sie unter 030 214 85-0 zu folgenden Zeiten:

Montag bis Freitag von 10:00–16:00 Uhr

Terminabsage

Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie bitte spätestens zwei Tage vorher unter der Telefonnummer 030 214 85-123 (jederzeit erreichbar) ab, damit wir ihn an einen anderen Verbraucher vergeben können.

Preis

Die persönliche Beratung kostet 38,99 Euro für bis zu 30 Minuten. Empfänger von ALGII, BAFöG oder Grundsicherung erhalten bei Vorlage des Bescheides oder eines gleichwertigen Nachweises 50% Rabatt.

Datenschutz

Die Verbraucherzentralen legen großen Wert auf den Schutz personenbezogener Daten. Lesen Sie hier unsere Datenschutzhinweise.