Auszeichnung: Verbraucherschulen in Berlin machen Kinder und Jugendliche fit für den Alltag

Pressemitteilung vom
Der kluge Umgang mit dem Taschengeld, Erkennen von Fake-News und Fallstricke beim Online-Shopping – in Verbraucherschulen setzen sich Schüler*innen kreativ damit auseinander, was es bedeutet Verbraucher*in zu sein. Mit der Auszeichnung Verbraucherschule ehrt der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) bundesweit Schulen, die jungen Menschen verbraucherrelevante Kompetenzen vermitteln. In diesem Jahr geht die Auszeichnung auch an neun Schulen aus Berlin. Am 3. Juni werden die neuen Verbraucherschulen im Beisein von Bundesverbraucherministerin Steffi Lemke in Berlin ausgezeichnet.
Kinder melden sich in der Schulklasse

Auszeichnungen der Verbraucherschulen in Berlin

Preisträger*innen überzeugen mit besonderem Engagement für
schulische Verbraucherbildung

  • vzbv zeichnet neun Verbraucherschulen aus Berlin aus
  • Finanzen, Ernährung, Medien und nachhaltiger Konsum: Verbraucherschulen machen Kinder und Jugendliche fit für den Alltag
Off

„Ich freue mich sehr darüber, dass in diesem Jahr so viele Berliner Schulen für ihr Engagement beim Thema Verbraucherschutz ausgezeichnet werden. Frühzeitige Bildung in diesem Bereich zu ermöglichen, zahlt sich auf jeden Fall aus, weil Verbraucherwissen Kinder und Jugendliche davor schützen kann, auf unseriöse Anbieter und ihre Praktiken hereinzufallen“, sagt Dörte Elß, Vorstand der Verbraucherzentrale Berlin.

Die Auszeichnung Verbraucherschule, die bereits zum siebten Mal vergeben wird, steht unter Schirmherrschaft von Bundesverbraucherschutzministerin Steffi Lemke und wird in den Kategorien Gold, Silber und Bronze verliehen. Gefragt sind Aktivitäten und Projekte in den Bereichen Finanzen, Ernährung, Medien und nachhaltiger Konsum. Diese Schulen aus Berlin überzeugten die Jury:

  •      Bröndby-Oberschule, Verbraucherschule Bronze
  •      Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasium, Verbraucherschule Silber
  •      Conrad-Schule, Verbraucherschule Silber
  •      Emil-Fischer-Schule, Verbraucherschule Gold
  •      Freie Schule Anne-Sophie, Verbraucherschule Silber
  •      Grundschule am Weinmeisterhorn, Verbraucherschule Bronze
  •      Grundschule an der Bäke, Verbraucherschule Gold
  •      Hermann-Scheer-Schule, Verbraucherschule Bronze
  •      OSZ Gastgewerbe Brillat-Savarin-Schule, Verbraucherschule Silber

Mehr zu den Maßnahmen der Preisträger*innen erfahren Sie hier.

 

Hinweis zur Auszeichnungsveranstaltung

Die Auszeichnungsveranstaltung findet am 3. Juni 2024 von 09:00 bis 14:00 Uhr im Tagungswerk (Lindenstraße 85, 10969 Berlin) statt. Der vzbv vergibt die Auszeichnung bereits zum siebten Mal. Die Schirmherrin, Bundesverbraucherministerin Steffi Lemke (BMUV) wird den Schulen am 3. Juni 2024 auf der Auszeichnungsveranstaltung in Berlin gratulieren. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen finden Sie hier: Auszeichnung Verbraucherschule 2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.
Widerruf und Kontaktaufnahme sind nicht möglich

Neue Masche von 1N Telecom: DSL-Vertrag nach Teilnahme an Gewinnspiel

Mit einem gefälschten Online-Gewinnspiel von Aldi lockt das Unternehmen ZooLoo Verbraucher:innen in einen DSL-Vertrag mit der 1N Telecom. Wer teilnimmt, gelangt dann zu einer Auftragsbestätigung für einen Telefontarif des Düsseldorfer Unternehmens. Der Verbraucherzentrale Bundesverband warnt.