Verbraucherrallye im „Labyrinth“ Kindermuseum

Pressemitteilung vom
Sinnesparcours, Energiefahrrad, Quizspiele – unerwartete Wendungen und knifflige Haarnadelkurven führen kleine und große Verbraucher*innen durch die Verbraucherrallye. Auch in diesem Jahr veranstaltet die Verbraucherzentrale Berlin ihren großen Familientag und lädt Kinder, Eltern, Großeltern und alle anderen dazu ein, spielerisch ihr Wissen rund um die wichtigsten Verbraucherthemen zu testen.
Illustration eines Bären der Seifenblasen macht
Off

Was verbraucht mehr Strom: der Wäschetrockner oder der Kühlschrank? Kann ich den Joghurt noch essen, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist? Gut, dass es den Familientag der Verbraucherzentrale gibt! Hier können Kinder und ihre Eltern viel Wissenswertes zu Kaufverträgen, gesunder Ernährung, Energiesparen oder Versicherungen erfahren.

Wann?

Sonntag, 12. November 2023, 11:00 bis 18:00 Uhr (letzter Einlass 17:00 Uhr)

Wo?

Labyrinth Kindermuseum, Osloer Str. 12, 13359 Berlin.

Der Eintritt ist frei.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.