"Rette die Welt … zumindest ein bisschen"

Stand:
Eine Ausstellung der Verbraucherzentrale Bayern zum Ressourcenschutz.
Off

Ob Wasser, Rohstoffe oder Energie - jeder von uns verbraucht Ressourcen. Jeden Tag. Weit mehr als wir eigentlich ahnen. Doch welchen Preis zahlen Menschen und Umwelt für den Ressourcenhunger unseres Lebensstils? Und was kann jeder Einzelne tun, um den Rohstoffverbrauch wirksam und nachhaltig zu reduzieren?

Die Ausstellung »Rette die Welt ... zumindest ein bisschen« gibt passende Antworten und viele Tipps, wo wir im Alltag ansetzen können.

Verschiedene „Themenkisten“ laden Sie ein, dem Ressourcenverbrauch auf die Spur zu kommen. Setzen Sie den „ökologischen Rucksack“ auf und erspüren Sie, wie schwer unsere tägliche Ressourcennutzung wiegt. Decken Sie auf, welche wertvollen Rohstoffe in unseren „Schubladenhandys“ schlummern und wie Sie den Rohstoffschatz heben können. Finden Sie heraus, wie Sie jede Menge Verpackungsmüll einsparen können und Ihren CO2-Fußabdruck beim Einkaufen verringern. Spannend ist auch, was sich hinter dem Begriff »Virtuelles Wasser« verbirgt.

Und noch mehr: Unter dem Motto „Hier geht’s um die Welt“ erfahren Sie an einer Audiostation was unser Ressourcenverbrauch für Menschen in Bolivien, Ghana und anderen Ländern bedeutet. Und am „Lebenden Buch“ können Sie testen, wie ressourcenfit Sie sind.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie auf unserer begleitenden Webseite www.rette-die-welt.bayern.

Besuchen Sie unsere Ausstellung in:

München

19.2. – 8.3.2024

Erzbischöfliches
Edith-Stein-Gymnasium
Preysingstr. 105
81667 München

Öffnungszeiten:
schulinterne Ausstellung für Schulklassen
im Rahmen von Führungen

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Dr. Kistner-Grabenstein, Tel. (089) 909 351-0

 

Tettnang

13.3. – 8.4.2024

Stadtbücherei Tettnang
Schloßstr. 9 - 11
88069 Tettnang

Öffnungszeiten:
Di – Fr 10 – 18 Uhr
Sa 10 – 13 Uhr

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Kuhn, Tel. (07542) 510-234

 

Garmisch-Partenkirchen

22.4. – 16.5.2024

Landratsamt Garmisch-Partenkirchen
Olympiastr. 10
82467 Garmisch-Partenkirchen

Öffnungszeiten:
Mo – Do 8 – 12.30 Uhr
Fr 8 – 12 Uhr

Weitere Informationen erhalten Sie bei Herrn Diepold-Erl, Tel. (08821) 751 401

 

Kirchheim b. München

13.6. – 8.7.2024
(im Rahmen der Bayerischen
Landesgartenschau Kirchheim 2024)

Bürgersaal Kirchheim b. München (Foyer)
Rathausstr. 1
85551 Kirchheim b. München

Öffnungszeiten:
täglich 10 – 18 Uhr
bei Sonderveranstaltungen auch
länger geöffnet

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Eckert, Tel. (089) 90 909-2044

 

Stadtbergen

11.7. – 6.9.2024

Rathaus Stadtbergen
Oberer Stadtweg 2
86391 Stadtbergen

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do u. Fr  8.30 – 12 Uhr
Mi 7.30 – 12 u. 14 – 18 Uhr

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Günther, Tel. (0821) 2438-140

 

Sauerlach

11.9. – 7.10.2024

Rathaus Sauerlach
Bahnhofstr. 1
82054 Sauerlach

Öffnungszeiten:
Mo – Fr  8.30 – 12 Uhr
Do zusätzlich 15 – 18 Uhr

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Wassenberg, Tel. (08104) 6646-52

 

Marktsteft

14.11. – 9.12.2024

Umweltstation Kitzinger Land
Untere Maingasse 4
97342 Marktsteft

Öffnungszeiten:
Mo 10 – 16 Uhr
Di – Do 10 – 16.30 Uhr
Fr 10 – 13 Uhr
ggf. zusätzliche Öffnungszeiten
bei Veranstaltungen

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Rohlik, Tel. (09321) 928-1109

 

Weitere Ausstellungstermine sind in Planung!

Informationen für Kooperationspartner

Haben Sie Interesse, die Ausstellung in Ihrer Stadt, Ihrem Landkreis, Bildungswerk, Ihrer Bibliothek, Umweltstation oder Ihrem Museum zu zeigen? Details, technische Voraussetzungen und Ansprechpartner finden Sie im Exposé zur Ausstellung.

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Einfach nachhaltig
Mehr Unabhängigkeit von Öl, Kohle und Gas. Der Abschied vom Verbrennungsmotor. Ein Aktionsprogramm zum natürlichen…
Klimafreundlich bauen und sanieren
Beim Haus der Zukunft spielen die richtigen Baustoffe und auch die passende Haustechnik eine wichtige Rolle. Ziel ist…
Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.