eine*n Fachsachbearbeiter*in (m/w/d)

Stand:
Off

Die Verbraucherzentrale Berlin e. V. ist eine anbieterunabhängige, institutionell finanzierte und gemeinnützige Institution. Wir bieten eine zeitgemäße und bedarfsgerechte Beratung, Interessenvertretung, Bildung und Information für Verbraucher*innen in Fragen des privaten Konsums. Die anbieter- und parteipolitische Unabhängigkeit ist grundlegende Voraussetzung unserer Beratungsarbeit. Die Verbraucherzentrale ist befugt, Verstöße gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und andere Verbraucherschutzgesetze sowie die Verwendung unzulässiger Allgemeiner Geschäftsbedingungen durch Verbandsklagen zu unterbinden.

Wir suchen ab sofort (Vollzeit, 39,4 Wochenstunden, befristet) zur Elternzeitvertretung bis zum 25.07.2021

eine*n Fachsachbearbeiter*in (m/w/d)
für das Projekt: „Information von Verbraucherinnen und Verbrauchern auf dem Gebiet der Ernährung“

Die Verbraucherzentrale Berlin verfolgt im Rahmen dieses Projektes das Ziel, Verbraucher*innen über gesundheitsfördernde Ernährung aufzuklären und Transparenz über das Angebot an Lebensmitteln zu verschaffen. Zum Schutz vor gesundheitlicher Beeinträchtigung, Irreführung und Täuschung sollen innovative Aufklärungsansätze entwickelt werden und die Interessen der Verbraucher*innen gegenüber Politik und Wirtschaft vertreten werden.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Beantwortung von persönlichen, telefonischen und schriftlichen Anfragen und Beschwerden von Verbraucher*innen
  • Durchführung von Marktchecks und -untersuchungen
  • Planung, Koordination und Durchführung von Vorträgen, Workshops, Informationsständen und anderen Maßnahmen der Verbraucheraufklärung
  • Konzeption und Umsetzung von Aufklärungs- und Informationsmaterialien
  • Themenspezifische Öffentlichkeits- und Medienarbeit
  • Projektmanagement, inkl. Steuerung des Budgets und Berichtswesens

Interessierte Bewerber*innen sollten über folgende Qualifikationen und Erfahrungen verfügen:

  • Abgeschlossenes Studium der Ökotrophologie, Lebensmittelchemie oder vergleichbarer Studienabschluss (Bachelor oder gleichwertig)
  • Überdurchschnittliche Fachkenntnisse im Bereich der Ernährung in privaten Haushalten
  • Fundierte Erfahrungen in der Arbeit mit Verbraucher*innen und besonderen Zielgruppen (Migrant*innen, Flüchtlingen, Kindern, Jugendlichen, Senior*innen o. ä.)
  • Erfahrungen in der Medien-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Sichere Anwendung von Didaktik und Beratungsmethodik
  • Kenntnisse der Qualitätssicherung im Bereich Beratung
  • EDV-Kenntnisse

Sie verfügen darüber hinaus über folgende Kenntnisse und Kompetenzen:

  • Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Organisationstalent und selbständige Arbeitsweise
  • ausgeprägte soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Interesse an verbraucherpolitischen Fragen

Wir bieten Ihnen:

  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einer teamorientierten Arbeitsatmosphäre
  • eine kooperative Organisationskultur in einem politisch spannenden Umfeld
  • eine Vergütung bei Vorliegen der Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 10 TV-L

Die Stelle ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung bis zum 25.07.2021 befristet. Der Arbeitsort ist Berlin.

Wir schätzen die Vielfalt in unserem Unternehmen und begrüßen ausdrücklich alle qualifizierten Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter und sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Onlinebewerbung bis zum 17.03.2021 unter Angabe der Kennziffer EN-PZ-092021 an die Verbraucherzentrale Berlin, Frau Ruthenberg, Ordensmeisterstraße 15 - 16, 12099 Berlin, bewerbung@vz-bln.de (max. 5 MB und in einer PDF-Datei).

Bewerbungen, die nach dem 17.03.2021, 24:00 Uhr, eingehen, können leider nicht berücksichtigt werden.

Unsere Datenschutzinformation finden Sie unter
http://www.verbraucherzentrale-berlin.de/datenschutz-hinweise

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!