Keine Push-Mitteilung: App bleibt stumm – daran kann's liegen

Stand:

Messenger, Warn-App oder Telefon: Wenn man keinen Hinweis (so genannte Push-Mitteilung) über neue Nachrichten oder Anrufe auf dem Smartphone bekommt, kann das verschiedene Gründe haben. Hier sind die gängigsten bei Android-Geräten und iPhones.

Smartphone mit rotem Display, Ausrufezeichen und dem Wort Unwetterwarnung
On

Hinweis: Die Anleitungen beziehen sich auf Android 11 und iOS 14.5. In anderen Versionen der Betriebssysteme können Bezeichnungen anders lauten oder Klickwege geringfügig anders sein.

Standby / Hintergrunddaten

Android bietet mit der Funktion Akkuverbrauch optimieren die Möglichkeit, Apps in Standby zu versetzen. Damit soll Akkuleistung gespart werden. Wenn eine App in Standby ist, sind die so genannten Hintergrundfunktionen eingeschränkt. Dazu gehört oft auch das Anzeigen neuer Nachrichten. Sie müssen die App selbst immer mal wieder öffnen, um neue Nachrichten angezeigt zu bekommen.

Sie können für einzelne Apps festlegen, dass sie nie in Standby versetzt werden sollen. Tippen Sie dazu auf

  • Einstellungen
  • Apps
  • Drei Punkte oben rechts, dann Spezieller Zugriff
  • Akkuverbrauch optimieren

Für Apps, die nicht automatisch in den Standby-Modus versetzt werden sollen, muss der Schieberegler hier auf aus stehen. Falls Sie die gewünschte App nicht finden, stellen Sie im Auswahlmenü oben dein Eintrag Apps nicht optimiert auf Alle um.

Auf iPhones haben Sie die Möglichkeit, die Hintergrundaktualisierung an- oder auszuschalten. Ist sie ausgeschaltet, prüfen Apps nur nach dem Öffnen, ob es neue Nachrichten gibt. Sie können die Hintergrundaktualisierung steuern, indem Sie

  • Einstellungen öffnen,
  • in der Liste nach unten wischen, bis Sie die gewünschte App sehen,
  • die App antippen,
  • den Schieberegler Hintergrundaktualisierung auf an oder aus setzen.

oder

  • Einstellungen öffnen,
  • Allgemein antippen,
  • Hintergrundaktualisierung antippen,
  • den Schieberegler an jeder einzelnen App auf an oder aus setzen.

App auslagern

Um Speicherplatz zu sparen, bietet iOS die Funktion App auslagern an. Sie ist sinnvoll für Apps, die nicht ständig gebraucht werden. In der Erklärung dazu heißt es: "Nicht benutzte Apps werden automatisch entfernt, alle Dokumente und Daten bleiben jedoch erhalten." Nutzen Sie eine bestimmte App also über einen längeren Zeitraum nicht (wie lange, erklärt Apple an der Stelle nicht), wird sie von Ihrem Gerät entfernt. Bei Warn-Apps wie Katwarn und NINA kann das dramatische Folgen haben: Sie können lange stumm bleiben und werden als "nicht genutzte Apps" ausgelagert. Kommt dann aber irgendwann eine Katastrophenwarnung, erhalten Sie sie nicht.

Wir konnten bislang keine Möglichkeit finden, einzelne Apps vom Auslagern auszuschließen. Wenn Sie also Warnmeldungen per App erhalten möchten, sollten Sie die Funktion "App auslagern" auf folgendem Weg abschalten:

  • Einstellungen
  • App Store
  • Ungenutzte Apps auslagern aus

Nicht stören

Diesen Modus gibt es sowohl bei iOS als auch bei Android: Sie können z.B. festlegen, nachts keine Nachrichten oder Anrufe signalisiert zu bekommen, um nicht geweckt zu werden. Das betrifft aber auch möglicherweise wichtige Infos. Deshalb können Sie Ausnahmen festlegen, damit Sie Meldungen bestimmter Apps doch erhalten.

Nicht stören bei Android aktivieren, planen und Ausnahmen festlegen:

  • Einstellungen,
  • Benachrichtigungen,
  • Nicht stören,
    • Schieberegler an oder
    • Zeitplan hinzufügen
  • Ausnahmen können Sie für Anrufe, Nachrichten und Konversationen; Alarme und Töne sowie Apps erstellen.
    • Tippen Sie auf Apps,
    • fügen Sie über das + oben rechts neue Apps hinzu, die auch bei aktivem Nicht-stören-Modus Benachrichtigungen ausgeben dürfen.

Nicht stören bei iOS aktivieren, planen und Ausnahmen festlegen:

  • Einstellungen,
  • Nicht stören,
    • Schieberegler bei Nicht stören an oder
    • Schieberegler bei Geplant an und Zeiten einstellen
  • Ausnahmen können nur für Anrufe festgelegt werden. Mitteilungen von einzelnen Apps sind komplett deaktiviert.

Benachrichtigungen

Sowohl bei Android als auch iOS können Sie für jede App festlegen, ob Sie sie über neue Ereignisse benachrichtigen darf. Sie erhalten dann – je nach Einstellung – eine kleine Mitteilung auf dem Bildschirm, hören einen Ton oder Ihr Gerät vibriert. Oft lässt sich auch alles zusammen aktivieren. Das geht so:

Android:

  • Einstellungen
  • Benachrichtigungen

Hier können Sie die Details einstellen, wie Benachrichtigungen erscheinen sollen

  • Einstellungen
  • Apps
  • gewünschte App antippen
  • Benachrichtigungen
  • Benachrichtigungen anzeigen an
  • Darunter können Sie oft noch detailliert festlegen, über welche Ereignisse Sie benachrichtigt werden wollen.

iOS:

  • Einstellungen
  • Mitteilungen
  • Bei Mitteilungsstil aufgelistete gewünschte App antippen
  • Hier können Sie die Arten der Benachrichtigungen festlegen

Ton aus

Wenn Sie trotz eingeschalteter Benachrichtigungen, ausgeschaltetem Nicht-Stören-Modus und aktivierter Hintergrundnutzung keine Benachrichtigungstöne bei neuen Mitteilungen hören, ist vielleicht schlicht Ihr Telefon auf lautlos. Das kann vor allem bei iPhones versehentlich passieren, denn sie haben einen Stumm-Schalter zum Schieben an der Seite. Zusätzlich haben iPhones und fast alle Android-Smartphones Lautstärketasten an den Seiten. Mit der Lauter-Taste wird der Stumm-Modus in der Regel beendet.