Finanzsenator Dr. Kollatz-Ahnen besucht die Verbraucherzentrale

Interessiert an der Arbeit der Berliner Verbraucherschützer zeigte sich Dr. Matthias Kollatz-Ahnen am 26. Otkober.
Finanzsenator zu Besuch bei Vorstand und Verwaltungsrat

Dr. Matthias Kollatz-Ahnen in der Verbraucherzentrale Berlin

Off

Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen besuchte am 26. Oktober die Geschäftsstelle der Verbraucherzentrale am Hardenbergplatz, um sich vor Ort ein Bild von der Arbeit der Berliner Verbraucherschützer zu machen.

„Mir gefällt die Verbraucherarbeit, eine Modernisierung und Digitalisierung steht für die Zukunft an – die Verbraucherzentrale wird dazu initiativ werden und das Land wird es im Rahmen seiner Möglichkeiten unterstützen“, so der Finanzsenator.

Reiner Wild, Vorsitzender des Verwaltungsrates und Vorstand Dörte Elß zeigten sich erfreut über das große Interesse des Senators an der Verbraucherarbeit. „Die Verbraucherzentrale hat sich zum Ziel gesetzt, noch deutlich mehr Verbraucher mit ihren Angeboten anzusprechen“, so Reiner Wild. „Wir sind zuversichtlich, dass der Berliner Senat uns dabei unterstützt.“ Als Schwerpunkte des Gesprächs nannte er die finanzielle Ausstattung der Verbraucherzentrale, Modernisierungsmaßnahmen und aktuelle Projekte des Verbraucherschutzes.

Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.
Widerruf und Kontaktaufnahme sind nicht möglich

Neue Masche von 1N Telecom: DSL-Vertrag nach Teilnahme an Gewinnspiel

Mit einem gefälschten Online-Gewinnspiel von Aldi lockt das Unternehmen ZooLoo Verbraucher:innen in einen DSL-Vertrag mit der 1N Telecom. Wer teilnimmt, gelangt dann zu einer Auftragsbestätigung für einen Telefontarif des Düsseldorfer Unternehmens. Der Verbraucherzentrale Bundesverband warnt.