Vorstand Dörte Elß überreichte Senator Behrendt Tätigkeitsbericht 2019

Stand:
Am 9. September überreichte Vorstand Dörte Elß Verbraucherschutzsenator Dirk Behrendt den Tätigkeitsbericht 2019. In diesem Zusammenhang zogen beide Bilanz aus einem halben Jahr Coronapandemie.
Dörte Elß übergibt den Tätigkeitsbericht 2019 der Verbraucherzentrale Berlin an Senator Behrendt

Am 9. September überreichte Vorstand Dörte Elß Verbraucherschutzsenator Dirk Behrendt den Tätigkeitsbericht 2019. In diesem Zusammenhang zogen beide Bilanz aus einem halben Jahr Coronapandemie.

Off

Prägend waren hier besonders die Fragen rund um das Reiserecht, welche die Verbraucherinnen und Verbraucher bis heute beschäftigen. Viele von ihnen warten noch immer auf ihr Geld in Folge abgesagter Flüge und Reisen. Senator Behrendt appellierte an die Fluggesellschaften, sich verbraucherfreundlich zu verhalten.

Nie habe sie damit gerechnet, die Verbraucherzentrale einmal schließen zu müssen, wie es zu Beginn des Lockdowns im März nötig war, berichtete Dörte Elß. Sie sprach sich dafür aus, die Video-Beratung in der Verbraucherzentrale Berlin zu etablieren, um das Infektionsrisiko auszuschließen und eine weitere Kontaktmöglichkeit anzubieten.

Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.