Vorstand (m/w/d)

Stand:
Stellenausschreibung
Off

Die Verbraucherzentrale Berlin e. V. ist eine anbieterunabhängige, institutionell geförderte, gemeinnützige Institution. Wir bieten eine zeitgemäße und bedarfsgerechte Beratung, Interessenvertretung, Bildung und Information für Verbraucher*innen in Fragen des privaten Konsums. Die Anbieter- und parteipolitische Unabhängigkeit ist grundlegende Voraussetzung unserer Beratungsarbeit. Wir setzen uns für Verbraucherrechte ein und verfolgen Rechtsverstöße auch durch Verbandsklagen.

Wir suchen zum 1. Januar 2025
einen Vorstand (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Leitung der Verbraucherzentrale als geschäftsführender Vorstand mit der Verantwortung für alle personellen, finanziellen und organisatorischen Angelegenheiten
  • gerichtliche und außergerichtliche Vertretung der Verbraucherzentrale auf der Grundlage der Gesetze, der Satzung der Verbraucherzentrale und der Geschäftsordnung
  • Vertretung der Verbraucher*inneninteressen gegenüber der Berliner Politik, der Wirtschaft und der Verwaltung
  • Vertretung und Positionierung der Verbraucherzentrale in der Öffentlichkeit und den Medien
  • Entwicklung und Umsetzung der strategischen Ziele für die Verbraucherzentrale Berlin
  • Steuerung und Weiterentwicklung der Beratungs- und Informationsangebote
  • Verhandlungen mit den Zuwendungsgebern und anderen externen Partner*innen
  • Erstellung der Arbeits- und Wirtschaftspläne, der Jahresabschlussrechnung und des Tätigkeitsberichts

Diese Voraussetzungen bringen Sie mit

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise der Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften und verfügen über grundlegende juristische Kenntnisse des Verbraucher- und Arbeitsrechts
  • Sie weisen berufliche Erfahrung in Führungspositionen, im Personal- und Haushaltswesen sowie im Projektmanagement öffentlicher Zuwendungsgeber auf
  • Sie besitzen verbraucherpolitisches Engagement und Verhandlungsgeschick sowie die Fähigkeit zur wirksamen Vertretung der Verbraucherinteressen gegenüber Politik, Gesellschaft sowie in den Medien
  • Sie bringen ökonomisches Verständnis, auch für Finanzen und Rechnungswesen
    eines Vereins mit
  • Sie sind belastbar und zeitlich flexibel
  • Sie zeichnen sich durch Teamgeist, Kommunikationsstärke und einen kooperativen Führungsstil aus

Was wir Ihnen anbieten

  • eine vielseitige und herausfordernde Leitungsposition in einer gesellschaftlich hoch anerkannten Organisation mit einem engagierten Team
  • vielfältige Arbeitsfelder mit Gestaltungsmöglichkeiten auf landes- und bundesweiter Ebene
  • einen auf fünf Jahre befristeten und verlängerbaren Vertrag mit einer der Bedeutung der Position angemessenen Vergütung
  • eine attraktive betriebliche Altersvorsorge
     

Wir schätzen die Vielfalt in unserem Unternehmen und begrüßen ausdrücklich alle qualifizierten Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Alter und sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Onlinebewerbung bis zum 5. Mai 2024 unter Angabe der Kennziffer VORSTAND-042024 an die Verbraucherzentrale Berlin, Frau Wibke Werner, Ordensmeisterstraße 15–16, 12099 Berlin, verwaltungsrat@vz-bln.de (max. 5 MB und in einer PDF-Datei).

Unsere Datenschutzinformation finden Sie unter
https://www.verbraucherzentrale-berlin.de/datenschutz#bewerbung

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.