Kostenlose Orientierungssprechstunde auf Russisch

Seit Juni 2017 bieten wir eine Orientierungssprechstunde auf Russisch zu den Themenbereichen Telekommunikation und Internet in Marzahn an.
Off

Haben Sie Ärger beim Online-Shopping oder mit Ihrem unübersichtlichen Handy-Vertrag? Oder suchen Sie einfache Tipps für sicheres Surfen im Internet? Sprechen Sie Russisch?

Ab dem 6. Juni können Sie sich kostenlos und ohne Voranmeldung an uns wenden – in den Räumen des Internationalen Bundes in Marzahn. Unsere russischsprachigen Mitarbeiter geben Orientierung rund um Handy-Verträge, Fallstricke beim Online-Shopping oder Datenschutz im Internet direkt in Ihrer Muttersprache.

Orientierungssprechstunde

Wann: jeden ersten Dienstag im Monat, 15:00-17:00 Uhr
Wo: Internationaler Bund - IB Berlin-Brandenburg gGmbH
Betrieb Berlin Nordost
Jugendmigrationsdienst Marzahn
Allee der Kosmonauten 79
12681 Berlin

 

Die Verbraucherzentrale Berlin bietet die Orientierungssprechstunde im Rahmen des Projekts "Migranten und Verbraucherschutz in digitalen Märkten" an. Das Projekt wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert und zusammen mit den Verbraucherzentralen Hamburg und Bremen durchgeführt.

Ziel des Projekts ist es, Verbraucher mit Migrationshintergrund, insbesondere türkisch- und russischsprachige Menschen, über ihre Verbraucherrechte und Angebote in digitalen Märkten aufzuklären.

 

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!