AKTION: Kostenlose telefonische Beratung am 27. und 28.11. von 16:00 – 19:00 Uhr

Defekte Lampen richtig entsorgen

Stand:
gefördert durch:

Wohin mit alten, ausgedienten Lampen? Schließlich gibt es unterschiedliche Entsorgungswege. Hier erfahren Sie, wie und wo Sie welche alte Lampe abgeben können.

Das Wichtigste in Kürze:

  • LEDs und Energiesparlampen gehören in die Altlampensammlung.
  • Sammelstellen gibt es in vielen Geschäften und auf Recyclinghöfen.
  • Bei zerbrochenen Energiesparlampen sollten Sie besonders vorsichtig sein, da giftiges Quecksilber austreten kann.
Zerbrochene Lampen als Fragezeichen aufgereiht, Hand mit Handfeger daneben
On

Wo entsorge ich alte, kaputte Lampen?

Halogenlampen und Glühlampen können Sie über den Hausmüll entsorgen.

LEDs (Licht emittierende Dioden) Alte LEDs gehören nicht in den Hausmüll. Sie sollten getrennt entsorgt werden, weil sie wertvolle Metalle enthalten, die wiederverwendet werden können. Sie können die LEDs in allen Geschäften abgeben, die Lampen verkaufen. Es gibt aber sicher auch kommunale Sammelstellen für Elektroschrott in Ihrer Nähe. So können die Metalle und Kunststoffe optimal entsorgt werden.

Auch Energiesparlampen (Kompaktleuchtstofflampen, Gasentladungslampen) gehören in die Altlampensammlung - keinesfalls in den Hausmüll. Denn sie enthalten geringe Mengen an Quecksilber. Deshalb ist es wichtig, dass diese Lampen möglichst unbeschädigt gesammelt werden. Wie LEDs können Sie kaputte Energiesparlampen im Laden abgeben oder an kommunalen Sammelstellen.

Tipps: So beseitigen Sie eine zerbrochene Energiesparlampe

Zerbricht eine Energiesparlampe, sollten Sie die Reste schnell entfernen, denn sie enthält geringe Mengen Quecksilber. Das Umweltbundesamt gibt Tipps, wie Sie am besten vorgehen:

Auf glatten Böden:

  • Lüften Sie den Raum 15 Minuten, bevor Sie die Lampenreste beseitigen und verlassen Sie ihn so lange.
  • Lassen Sie das Fenster weiterhin geöffnet, während Sie die Lampenreste aufsammeln.
  • Verwenden sie keinen Staubsauger. Der Staubsauger wirbelt das Quecksilber wieder in die Raumluft. Kehren Sie die Glassplitter mit einem Stück Karton oder steifem Papier zusammen.
  • Gummihandschuhe schützen die Hände vor scharfen Glassplittern und vor dem Kontakt mit Quecksilber.
  • Größere Stücke geben Sie vorsichtig in ein luftdicht verschließbares Gefäß (zum Beispiel ein leeres Konservenglas oder ein Einmachglas).
  • Wischen Sie den Staub und restliche Glassplitter mit feuchten Papiertüchern auf und stecken beides anschließend in das Gefäß.
  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich.
  • Die Abfälle nimmt die örtliche Sammelstelle an - Sie dürfen sie nicht in den Hausmüll werfen.
  • Die Gummihandschuhe können Sie mit dem Hausmüll außerhalb des Hauses entsorgen.
  • Lüften Sie den Raum anschließend noch einige Zeit nach der Reinigung.

 

Auf Teppichen und Polstern:

  • Wischen Sie den Teppich nicht mit feuchten Tüchern ab, sondern verwenden Sie nach dem Aufsammeln der größeren Bruchstücke Klebeband, um die kleinen Splitter und Stäube aufzunehmen.
  • Geben Sie das Klebeband mit den Splittern in das luftdichte Gefäß.
  • Erst nach dieser Grobreinigung können Sie den Staubsauger einsetzen. Wichtig: Lüften Sie während des Saugens und auch danach gut durch.
  • Hand- oder Tischstaubsauger eignen sich nicht für die Reinigung.